Aktueller Stand: Neuer Bewerbungsschluss: 29. März 2017

Project News

Deutsch
English


EJC vergibt Journalistenstipendien zum Thema Globale Gesundheit

Presseerklärung
European Journalism Centre
ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG
Maastricht, 14. September 2016


Das European Journalism Centre (EJC) freut sich, eine neue Erweiterung seines Journalisten-Stipendienprogramms “Innovation in der Berichterstattung über Entwicklungszusammenarbeit“ bekanntgeben zu können. Das “Deutsche Journalistenstipendien-Programm Globale Gesundheit” (Global Health Journalism Grant Programme for Germany) geht heute an den Start und wird von der Bill und Melinda Gates Stiftung finanziell unterstützt.

Die Gesundheit der Bevölkerung eines Landes und die Funktionsfähigkeit des öffentlichen Gesundheitswesens spielen vor allem in Entwicklungsländern eine enorm wichtige Rolle für die politischen und wirtschaftlichen Zukunftsperspektiven. Das Gesundheitssystem beeinflusst zudem Faktoren wie die politische Stabilität und Migration. Deutschland ist weltweit einer der wichtigsten Akteure in der Entwicklungszusammenarbeit sowie im Bereich der medizinischen Forschung und Technologie. Trotzdem schenkt der Journalismus diesen Aspekten zu wenig Aufmerksamkeit; dementsprechend findet das Thema auch in der deutschen Öffentlichkeit kaum Gehör.

Das EJC will das ändern und vergibt deshalb im Laufe der nächsten 18 Monate 16 Stipendien an freiberufliche Journalisten. Jedes Stipendium ist mit 10 000 Euro dotiert (zusätzlich können weitere Projektkosten geltend gemacht werden). Jeder Stipendiat soll eine Serie journalistischer Projekte umsetzen, die sich mit der Gesundheitsversorgung in Entwicklungsländern befassen. Dabei soll der Themenkomplex Gesundheit in den breiteren Zusammenhang von Entwicklungszusammenarbeit, politischer Stabilität, Migration und internationalen Beziehungen gestellt werden.

Wilfried Rütten, Direktor des EJC, begrüßt, dass das Europäische Journalism Centre dieses zusätzliche Stipendienprogramm anbieten kann. „Ich bin davon überzeugt, dass Qualitätsjournalismus als Katalysator für soziale und politische Themen wie globale Gesundheit und Entwicklung wirken kann. Aber es gibt einfach nicht genug davon. Wir müssen Journalisten in die Lage versetzen, ihre Kompetenzen einzubringen und auch über Themen zu berichten, die auf der aktuellen Nachrichten-Agenda nicht unbedingt ganz oben stehen.”

Bewerben können sich freiberufliche Journalisten, die Erfahrung mit Themen wie Gesundheit, Wissenschaft, Entwicklungszusammenarbeit, und/oder internationale Beziehungen haben und für eine relevante deutsche Medienorganisation oder für Nachrichtenmedien mit erheblicher Verbreitung in Deutschland arbeiten.

Die Stipendien bestehen aus einem Pauschalbetrag, der Honorare und Kosten für die Erstellung der journalistischen Arbeit abdeckt. Zusätzlich steht ein Budget zur Verfügung, das Extraausgaben wie Auslandsreisen und eventuell anfallende technische Kosten für Crews, Ausrüstung, Datenbeschaffung und Datenanalyse, Visualisierung, Übersetzungen etc. erstattet.

Der Einsendeschluss für alle Bewerbungen ist der 12. Oktober 2016 (22 Uhr MEZ). Bewerbungen können nur online mit Hilfe dieses Formulars eingereicht werden.

Die Förderungsentscheidung basiert auf der Qualität der eingereichten Projekte. Das EJC entscheidet alleine und unabhängig. Die Bill & Melinda Gates Stiftung nimmt keinerlei Einfluss auf Inhalte oder auf die Auswahl der geförderten Journalisten.
Alle geförderten Projekte müssen für ein deutsches Online-Publikum frei und ohne Bezahlschranken oder Registrierung zugänglich sein.

Mehr Informationen finden Sie hier: www.Journalistenstipendien.org
Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte das EJC: healthreporting@journalismgrants.org
Antworten zu häufig gestellten Fragen (FAQ) gibt es hier.

HINWEIS FÜR REDAKTEURE:

Dieses besondere Stipendienprogramm ist Teil des Dachprogramms “Innovation in der Berichterstattung über Entwicklungszusammenarbeit” (Innovation in Development Reporting), das im Januar 2013 vom EJC, mit finanzieller Unterstützung durch die Bill & Melinda Gates Stiftung ins Leben gerufen wurde. Es fördert Qualitätsjournalismus und unterstützt Berichterstattung zu Entwicklungsthemen in Form innovativer journalistischer Projekte mit besonderer Sichtbarkeit und Wirkung. Bis heute wurden im Rahmen des Dachprogramms 100 Projekte finanziell unterstützt. 2015 wurden im Rahmen einer ersten Ausweitung des Programms vier führende europäische Nachrichtenorganisationen gefördert (Spiegel Online, WeltN24, Dagens Nyheter, De Correspondent), die in der Folge thematische Schwerpunktberichterstattung über Entwicklungszusammenarbeit aufgebaut haben.

Das European Journalism Centre (EJC) ist eine gemeinnützige Stiftung mit dem Ziel der Unterstützung, Förderung und qualitativen Weiterentwicklung von Journalismus und Nachrichtenmedien. Unser Auftrag konzentriert sich auf zwei Hauptaspekte: Einerseits geht es darum, Journalismus in Europa abzusichern, zu stärken und zukunftsfest zu machen. Andererseits unterstützen wir vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern Initiativen, die die Pressefreiheit fördern. Dabei ist es wichtig, Rahmenbedingungen zu schaffen, durch die sich ein unabhängiger und selbstbestimmter Journalismus in diesen Ländern überhaupt erst entwickeln kann. Zu diesem Zweck organisiert das EJC Themenseminare, Workshops und eine Vielzahl anderer Maßnahmen, die Journalisten bei ihrer Arbeit unterstützen.

Website: www.Journalistenstipendien.org
Email: healthreporting@journalismgrants.org
Facebook: http://facebook.com/journalism.grants
Twitter: http://twitter.com/journagrants




EJC launches Global Health Journalism Grant Programme for Germany

Press Release
The European Journalism Centre
FOR IMMEDIATE RELEASE
Maastricht, September 14, 2016


The European Journalism Centre (EJC) is delighted to announce the launch of another special edition of its journalism grants programme “Innovation in Development Reporting”: The “Global Health Journalism Grant Programme for Germany”. The action receives financial support from the Bill & Melinda Gates Foundation.

The level of public health and the functioning (or not) of health systems play a major part in the political and economic prospects of the world’s developing countries; they also affect both stability and migration. Germany is one of the world’s major actors both in development cooperation and in research and technology related to healthcare. However, health aspects of development only scarcely receive the attention of journalists and, thus, of the German public. In response, the EJC will award 16 stipends to freelance journalists over the coming 18 months, each worth €10,000 (plus additional cost reimbursement opportunities). Each fellow will create and publish a series of items that shed light on health-related issues of developing countries, while putting health into the broader context of development cooperation, political stability, migration, and international relations.

EJC Director Wilfried Rütten welcomed this addition to the Centre’s existing journalism grants programme and thanked the Bill & Melinda Gates Foundation for their continuing trust and support. “I am a strong believer in quality journalism as a catalyst for important social and political issues such as global health and development. But there’s never enough of it. We need to enable journalists to work to the best of their capacities and cover topics that don’t necessarily have the highest priority on the daily news agenda.”

Eligible for stipends are professional freelance journalists competent on topics such as health, science, development cooperation, and/or international affairs, who produce original German reporting for relevant German media organisations or outlets with a relevant audience reach in Germany.

Stipends will cover fees and expenses for journalistic work as a lump sum. In addition, there is a limited budget available for extra costs, such as long-distance travel and possible technical expenses for crews, equipment, data acquisition and analysis, visualisation, translations, etc.

The deadline for submission of proposals is 12 October 2016, (22:00 CET). Entries can be submitted online only and by using this application form. Award decisions, based on journalistic quality and merit, will be taken by the EJC in complete editorial independence from the Gates Foundation.

All funded projects must be freely accessible to a German online audience without any access barriers such as paywalls or registration.
For more information go to: journalistenstipendien.org.
For any questions contact EJC via healthreporting@journalismgrants.org.
A detailed set of responses to Frequently Asked Questions (FAQ) can be found here.

Note to editors:

The umbrella grants programme “Innovation in Development Reporting” (IDR) was launched in January 2013 by the EJC with support from the Bill & Melinda Gates Foundation. The project rewards quality journalism and advances a new and distinctive agenda for development coverage through the award of funding to state-of-the-art reporting projects of great impact and high visibility. Since 2013, the programme has granted funding to 100 projects. In 2015, in a special funding round, the IDR programme supported four major European news organisations (Spiegel Online, WeltN24, Dagens Nyheter, De Correspondent) in their efforts to run special sections dedicated to development cooperation.

The European Journalism Centre (EJC) is a non-profit international foundation with the remit to improve, strengthen, and underpin journalism and the news media. This mission has two main aspects: On the one hand, it is about safeguarding, enhancing, and future-proofing quality journalism in Europe and on the other hand, it is about supporting initiatives towards press freedom in emerging and developing countries. This often includes creating the framework conditions for independent and self-determined journalism in the first place. To these ends, the EJC provides thematic training, professional capacity development, and a wide range of support activities for journalists.

Website: www.Journalistenstipendien.org
Email: healthreporting@journalismgrants.org
Facebook: http://facebook.com/journalism.grants
Twitter: http://twitter.com/journagrants





subscribe to our mailing list